Fortbildung im Leitungstiefbau

Bitte beachten: Bei Inhouse-Schulungen planen Sie bitte max. zwei Themen für einen Seminartag ein.

1. Themenkomplex
Leitungstiefbau

Allgemeiner Tiefbau / Herstellen von Gräben (ca. 3-4 Std.)

  • Kurzer Überblick über Regelwerke und Normung u.a. DIN 4124, ZTV A-StB 12, VOB, BaustellV, BGV
  • Arbeitsräume, Verkehrswege
  • Tragfähigkeit des Bodens, Verdichtung, Verdichtungsprüfungen
  • Standsicherheit, Verbau
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Leitungsauskunft, Erkundungspflicht
  • Fremdleitungssicherung
  • Schäden an Leitungen
  • Schutzmaßnahmen in der Nähe von Leitungen
  • Qualitätsanforderungen
  • Wiederherstellungsarbeiten des Oberbaus u.a. Rückschnitt, Randstreifenregelung, Fugen

Aktuelle Regelwerke im Leitungstiefbau (ca. 1,5-2,5 Std.)

  • Überblick über Regelwerke und Normung
  • Das Wichtigste u.a. aus :
    • RStO, ATB BeStra, DIN 1998: Bauklassen, Legetiefen, Mindestüberdeckung, Regelzonen
    • DIN 4124: Verbau
    • ZTV-A StB 12: , Aufbruch des Oberbaues, Aushub der Aufgrabung, Verfüllen und Verdichten, Rückschnitt, Reststreifenregelung, Verdichtungsprüfung, Oberflächenwiederherstellung, Einbautemperaturen von Asphalt
    • ZTV-BEA-StB
    • ZTV Asphalt: Wiederherstellen des Oberbaues
    • ZTV-Pflaster
  • Eigenüberwachung nach RAL-GZ 962

2. Themenkomplex
Oberflächen im Leitungstiefbau

Wiederherstellungsarbeiten nach Aufbrüchen (ca. 2,5-3,5 Std.)

  • geltende Regelwerke: ZTV Asphalt, ZTV BEA-StB, ZTV-A StB 12
  • Verdichtung, Tragfähigkeit des Bodens
  • Schichtenverbund, Nähte, Anschlüsse, Fugen, Randausbildungen, Reststreifen, Rückschnitt
  • Einbautemperaturen von Asphalt, Einbau mit Thermobehälter
  • Pflaster und Platteneinbau

3. Themenkomplex
Qualitätssicherung und Arbeitsschutz im Leitungstiefbau

Eigenüberwachung nach RAL-GZ 962 (ca. 1,5-2 Std.)

  • Sinn und Zweck der Eigenüberwachung
  • Eigenüberwachung im Kabelleitungstiefbau
  • Was ist zu prüfen mit welchen Prüfverfahren in welchem Prüfumfang?
  • Prüflisten und Formblätter
  • Wie werden die Prüfungen dokumentiert?

Verkehrssicherung im Leitungstiefbau (ca. 1,5-2 Std.)

  • RSA, ZTV-SA Überblick
  • ASR 5.2 Was ist neu?
  • Absicherung bei Aufgrabungen
  • Verkehrsrechtliche Anordnungen, Regelpläne (mit Regelplan Praxisbeispiel)
  • Verkehrszeichen, Verkehrssicherungen, Sicherungskennzeichnungen

Baustellenvorbereitung sowie Arbeitsschutz und Qualitätssicherung (ca. 1,5-2 Std.)

  • Vorbereiten der Baustelle
  • Erkundungspflicht, Schutzanweisungen, Pläne lesen
  • Lagepläne, Ortung von Leitungen, Querschläge
  • Schutzmaßnahmen bei Erdarbeiten in der Nähe erdverlegter Leitungen
  • Schäden an Leitungen und ihre Vermeidung, Fremdleitungssicherung
  • Anforderungen an die Qualitätssicherung
  • Anforderungen der BG

4. Themenkomplex
Kabellege-, zieh- und Einblastechnik für Energie- und Telekommunikationskabel

Aktuelle Kabellege- und ziehtechniken (ca. 2,5-3,5 Std.)

  • Kabelzugtechnik und Peripherie nach DIN 18322
  • Grundlage zur Legung von Kabeln
  • Methoden der Legetechnik
  • Kabelzugkraftberechnungen
  • Einziehen und Einblasen von Kabelanlagen
  • Baustellenkoordination

Bau von Highspeed-Röhrchen-Anlagen (SNRV- SpeedNet-Rohrverband) und LWL -Gerätetechnik (ca. 2 Std.)

  • Grundlagen zum Bau von SNRV-Anlagen
  • Gesetzgebung
  • Tiefbauverfahren
  • Rohre für SNRV
  • Blasen von SNRV
  • LWL-Kabel und deren Eigenschaften

Kabelzugberechnung für Energiekabel mit Hilfe eines neuen Berechnungsprogramms (ca. 2 Std.)

  • Anwendungsbereiche, Vorstellung des Programms, Vorteile
  • Voraussetzungen zur Berechnung
  • Berücksichtigung besonderer Bedingungen: Art des Kabels, Reibwerte, Höhenangaben, Radien der Bögen, Art der Legung, Hindernisse
  • Bestimmung der Zugkräfte auf Rollen bzw. im Rohr, Eingabeeditoren
  • Wo steht die Winde? Wo steht die Trommel?
  • Trassenübersicht
  • Darstellung der technischen Daten als Ausdruck für den Kabelzug, Berechnungsbeispiele

 

Sollten Sie zu den o.g. Seminarthemen Inhouse-Schulungen wünschen, sprechen Sie uns an!

Bei Interesse / Fragen / Anmeldung zu einem Seminar:
an Frau Litwin
per Mail litwin@kabelleitungstiefbau.de

Weitere Informationen auch unter Tel. 030 21286-236 /-274 in der Geschäftsstelle Berlin.